Brandenburger Isoliertechnik
Brandenburger Isoliertechnik
29.08.2014

Die Brandenburger Firmengruppe investiert in Umweltschutz

Werte und Bewusstsein sind längst im Wandel: Immer mehr Unternehmen leisten einen eigenen Beitrag zum Thema Umweltschutz und auch die Brandenburger Firmengruppe hat sich das Thema Umweltschutz auf die Fahne geschrieben.

Die tägliche Nutzung von Luft und Wasser, Sonnenenergie und Windkraft sehen wir als eine Selbstverständlichkeit an. Doch um das ökologische Gleichgewicht aufrecht zu erhalten und diese Energiequellen möglichst effektiv und effizient nutzen zu können, ist es wichtig, aktiven Umweltschutz zu betreiben.

Die Geschäftsleitung der Brandenburger Firmengruppen setzt sich daher gezielt und aktiv für umweltschonende Projekte ein und sieht sich hierzu nicht nur gegenüber ihren Mitarbeitern in der Pflicht, sondern auch gegenüber den Anwohnern Landaus und der Umgebung.

Im Rahmen der „Go Green“ Maßnahmen hat sich die Geschäftsleitung der Brandenburger Firmengruppe Anfang des Jahres dazu entschlossen, die mittlerweile veraltete Thermische Nachverbrennungsanlage (TNV Anlage) gegen ein neues, umweltschonenderes Modell auszutauschen und investierte einen hohen sechsstelligen Betrag in eine Duplex-Abluftreinigungsanlage.

Abtransport der alten TNV-Anlage
Aufstellung der neuen Duplex-Abluftreinigungsanlage

Die Duplex-Abluftreinigungsanlage mit integriertem Wärmetauscher ist als Abgasreinigungsverfahren für alle organischen Schadstoffe geeignet und somit für die Reinigung, der aus den Produktionshallen abgesaugten Abluft, notwendig.

Nachdem die notwendigen Vorbereitungen getroffen wurden, konnte das Projekt Anfang Juni 2014 auf dem Firmengelände gestartet werden. In einem 5 wöchigen Prozess wurden die Demontage der alten TNV Anlage sowie die Montage der neuen Anlage durchgeführt. Um die Arbeiten fachmännisch ausführen zu können, mussten einige Vorkehrungen wie z.B. das Aufstellen eines Krans und die Herstellung einer Bodenplatte getroffen werden. Ebenso mussten Luftleitungen im ganzen Unternehmen verlegt werden.

Neben der Reinigung der Abluft besteht ein weiterer Vorteil der neuen Anlage darin, dass der Gasverbrauch der Brandenburger Firmengruppe mindestens um die Hälfte gesenkt werden kann, was ebenso einen starken Einfluss auf die Umwelt hat. Auch die verbesserte Produktionssicherheit ist ein Vorteil, der vor allem den Mitarbeitern der Brandenburger Firmengruppe zu Gute kommt.

Die Natur ist für uns alle das wichtigste Gut! Und dies macht sich die Brandenburger Firmengruppe bei ihrem täglichen Handeln und bei der ganzheitlichen Ausrichtung für die Zukunft des Unternehmens bewusst sowie der Verantwortung, die sie für ihre Mitarbeiter und die Mitmenschen ihrer Gemeinde trägt.

Die ausführenden Firmen waren die Firma Rafflenbeul Anlagenbau und die Firma Venjakob Umwelttechnik. Zur Einweihung bzw. Inbetriebnahme der Anlage sind Vertreter unserer Auftragspartner, Herr Rolf Rafflenbeul, Seniorgeschäftsführer der Firma Rafflenbeul und Herr Christoph Osten, Vertriebsleiter der Firma Venjakob Umwelttechnik, eigens zum Fototermin angereist.

V.l.n.r. Herr Peter Schwab (Geschäftsführer Brandenburger Isoliertechnik), Herr Christian Kerschgens (Leitung Instandhaltung Brandenburger Firmengruppe), Herr Tim Brandenburger (Vorsitzender der Geschäftsleitung Brandenburger Firmengruppe), Herr Rolf Rafflenbeul (Seniorgeschäftsführer Firma Rafflenbeul Anlagenbau), Herr Michael Schloder (Prokurist Brandenburger Firmengruppe), Herr Christoph Osten (Vertriebsleiter Firma Venjakob Umwelttechnik)




» Zurück
Drucken Seite weiterempfehlen Kontakt
Nach oben
Termine
Besuchen Sie uns auch auf:
facebook twitter xing youtube